Lettering

voraussichtlich:  17.-18. Juni 2017

Lettering als Begriff meint die Kunst des Buchstaben-Zeichnens, im Unterschied zum Schreiben oder Setzen von Buchstaben. Im Zeitalter der getippten Texte erlebt die Kunst der Handschrift gerade eine Renaissance. Zu diesem Walbaum-Wochenende laden wir Lettering-Künstler und Kalligrafen aus dem deutschsprachigen Raum ein, die in Vorträgen und einem Workshop Einblick in ihr Handwerk geben und einen Bogen zu den Wurzeln der Schrift vor tausenden Jahren spannen.

Diese Veranstaltung befindet sich noch in Vorbereitung. Weitere Infos folgen demnächst.

Zugehörige Ausstellung: Feder, Pinsel, Stift – Schreibkunst im 20. Jahrhundert
In der abendländischen mittelalterlichen Kultur spielte die Kalligrafie eine kaum zu überschätzende Rolle als einzig bekannte Form der Übermittlung von Literatur. Auch wenn die sie in Europa seit Beginn der Neuzeit stark an Prestige verloren hat, ist sie als Kunstform dennoch lebendig und erlebt derzeit sogar eine Renaissance. Die Ausstellung präsentiert die Vielfalt der europäischen Schreibkunst im 20. Jahrhundert durch Lehrmaterialien und Anwendungsbeispiele aus dem Bestand der Buchstaben-Bibliothek der Pavillon-Presse.